Schwimmschule Schwimmfloh
 

Babyschwimmen

Spiel, Sport und Spaß! Das ist unser Babyschwimmen, eine Gemeinschaftsaktion für euer Baby, die Mama oder den Papa.

Und nicht nur das. Du genießt den Aufenthalt im Wasser zusammen mit deinem Kind. Dein Baby kann sich frei bewegen. Du gibst ihm die Möglichkeit dazu, indem du es hältst und unterstützt. Abwechslungsreiche spielerische Übungen helfen deinem Kind, sich im Wasser zu orientieren und es entstehen keine Ängste vor dem Wasser. Das Wasser fördert die Bewegungslust und den Bewegungsdrang deines Babys, denn es gibt ihm das Gefühl der Leichtigkeit. Bei dem intensiven Kontakt zwischen Baby und Eltern fühlen sich alle wohl.

Es ist schön für dein Baby, mit anderen zusammen zu sein. Es genießt die Gemeinschaft und kommuniziert auf seine Weise. Das soziale Miteinander wird gestärkt.

Also, es lohnt sich! Schau doch mal vorbei und teste das Babyschwimmen.Wir freuen uns auf euch.

  

Kleinkindkurse

2.Lebensjahr (12-36 Monate)

Nun geht es mit dem Wasserspaß weiter. Oder, wenn du die Wasserspiele noch nicht kennst, fängst du jetzt einfach damit an. Mit Mama oder Papa tummelst du dich im Wasser und fühlst dich wohl in der Geborgenheit deiner Eltern. Es ist schön, sich frei im Wasser bewegen zu können und mit anderen Kindern zusammen zu sein. Deine Eltern geben dir Halt und Vertrauen und du wirst mit der Zeit immer mutiger und genießt die gemeinsamen Übungen im Wasser.

Neugierig erkundest du das Medium Wasser und bist bereit, Neues auszuprobieren.

  

Wassergewöhnung

4.Lebensjahr (36 Monate)

Jetzt bist du schon ganz schön „groß“ und kannst dich mit Hilfsmitteln im Wasser fortbewegen. Weil du bereits Erfahrungen mit dem Wasser gesammelt hast, bist du vertraut damit. Auch wenn du noch keine Übungen im Wasser erlebt hast, gewöhnst du dich schnell daran und hast Freude an der Bewegung und den Spielen im Wasser. Deine Eltern brauchst du jetzt nicht mehr als Unterstützung im Wasser. Das kannst du ganz alleine. Du möchtest nun auch richtig schwimmen lernen und bist in deiner Entwicklung so weit (ca. 4 Jahre). In einer kleinen Gruppe mit anderen Kindern fängst du an, das Wasser bewusster zu erleben, Nässe und Temperatur,

Widerstand und Auftrieb. Du lernst sogar, unter Wasser auszuatmen.

  

Anfängerschwimmunterricht

vom 4. Lebensjahr an bis … alle Nichtschwimmer

Nun willst du aber richtig schwimmen lernen. Im Wasser entdeckst du das Gleiten und Tauchen und machst die Erfahrung, dass dich das Wasser tragen kann. Durch die richtigen Antriebsbewegungen mit Armen und Beinen lernst du, im Wasser vorwärts zu kommen. Auch das richtige Atmen ist wichtig.

Du kannst dich bald ohne Hilfe im Wasser vorwärts bewegen und auch längere Strecken im tiefen Wasser schwimmen.

  

Ausdauertraining

Du hast schon viel gelernt. Du kannst die richtigen Schwimmbewegungen und kannst  schon ohne Hilfe längere Strecken schwimmen. Nun lernst du, ausdauernd zu schwimmen und deinen Schwimmstil zu verbessern. Du übst auch das Tauchen und das Wasserspringen.Stilschwimmen.

  

Stilschwimmen

Da du jetzt sehr gut Brustschwimmen kannst und regelmäßig weiter übst,lernst du nun auch andere Schwimmtechniken: Kraul, Rückenkraul und Brustgleichschlag.